Mountainbiker treiben sich im Gelände herum von steilen Bergfahrten bis zu schnellen Schotterabfahrten. Möglich wird das durch die besondere Schaltung, die einen besonders weiten Übersetzungsbereich abdeckt. MTBs haben besonders breite Reifen, 21- bis 33 -Gang-Schaltung und gerade Lenker. Für den Einsatz im Straßenverkehr, brauchen sie oft eine zusätzliche Ausstattung (Beleuchtung, Reflektoren,..) . Unterschieden werden Hardtails (nur die Vorderradgabel ist gefedert) und Fullys (Vorderradgabel und Rahmenhinterbau sind gefedert). Das in den USA erfundene, nicht gefederte Mountain Bike wird heute als Rigid Bike bezeichnet und wird für spezielle Einsätze wie Singlespeed, Trial,… gebaut.
• Fullys . Die Vollfederung ermöglicht angenehmes Fahren in jedem Gelände. Die Federung kann je nach Bedarf verstellt werden – wenn es stark bergauf geht, sollte der Federweg geringer werden. Kostspieliger sind auch am Hinterrad verstellbare Federwege. Full Suspension MTBs wiegen zwischen 11 und 14 Kilogramm und haben besonders breite Reifen. Durch kleine Bauweise und angepasste Rahmen gibt es auch speziell auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmte Mountainbikes. Die Räder sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet.
• Cross Country/Race FS geben mit extrem leichten Rahmen, straffen Federungen und leichten Komponenten Raum für schnelle Rennen im Gelände.
• Marathon/Tour FS eignen sich besonders für längere Touren und Marathon-Rennen durch entsprechende Sitzposition, Einstellung der Federung und besonders zuverlässige Komponenten. • All Mountain/Enduro FS – ideal auch für schwierige Abfahrten und schnelles Bergauffahren.
• Freeride/Downhill FS – ausgestattet mit den professionellen Rahmen und Komponenten für die härtesten Trails im DH-Bereich.