Das Velobis ist ein Lokal wie kein anderes. Aus drei ehemaligen Kinosälen des Gloriette-Kinos ein Fahrrad-Bistro zu entwickeln war nicht einfach. Aber mit unserem Architektenteam von Thomas Abendroth ist Velobis entstanden – einfach, urban-industriell, gemütlich. Vieles der Einrichtung wie Lampen, Bar und Tischgestelle haben wir selbst erfunden oder ließen uns von namhaften Designern inspirieren.

Die Bistro-Seite besteht aus zwei miteinander verbundenen Räumen. Im vorderen durchgehend verglasten Teil ist Platz für insgesamt sechs Tische und du kannst das Geschehen auf der Straße mitverfolgen. Im hinteren Bereich mit 18 Tischen ist es gemütlicher und intimer. In der warmen Jahreszeit kannst du dich im Innenhof entspannen.
Egal was auch immer du vorhast, bei Velobis wirst du dich sicher wohl fühlen – alleine, mit Freunden oder deiner Familie. Das Velobis-Bistro hat 48 Sitz- sowie rund 200 Stehmöglichkeiten – für jegliche Events vom einfachen Abendessen bis zur Geburtstagsparty

Wer hinter Velobis steht

Mit Bikes+Vienna machte sich der begeisterte Radler und Reisende schon bisher einen Namen in der Wiener Radler-Szene. Bikes+Vienna bekommt nun bei Velobis ein neues Zuhause – mit gewohnt zuverlässigem Service und ausführlicher Beratung. In das Bistroangebot von Velobis fließen Anthonys Eindrücke und Erfahrungen von Dutzenden Reisen und kulinarischen Entdeckungen auf der ganzen Welt.

Gasthaus – Kino – Bistro

Der Standort war schon immer ein kultureller Ort: Zunächst ein Gasthaus von 1914 bis 2013 das legendäre Gloriette-Kino. Diese Tradition wollen wir aufrechterhalten – mit einem regelmäßigen Programm von Lesungen bis zu Konzerten.

Wer auf vier Rädern zu uns kommt, kann jetzt gleich nebenan, in der Garage des HB1 Hotels, Linzer Straße 6–8, parken. Die ersten beiden Stunden sind kostenlos.